Das größte Potenzial für Lithiummineralien in Europa ist wahrscheinlich in den alten Gesteinen der Ukraine zu finden. Andrea Dini vom Institut für Geowissenschaften und Georessourcen des CNR (Italien) spricht über dieses Thema und erinnert an seine Zusammenarbeit mit ukrainischen Forschern. Seinen Beitrag finde ich, auch besonders aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Ukraine, sehr wichtig und interessant und möchte ihn daher ausschnittsweise in meinem Blog wiedergeben. Das Original findet sich auf diversen sozialen Medien unter dem Account von Andre Dini:

Dini berichtet: „Wir steigen in den Aufzug des Schachts, der über 100 Meter in die Tiefe in die Stollen des Bergwerks von Khoroshiv-Volodarsk (Region Zhytomyr) führt. Die ukrainischen Bergleute blicken erstaunt und ein wenig neidisch. Mein Helm mit seiner LED-Lampe der neuesten Generation ist mit einer Lithiumbatterie ausgestattet, die nur ein paar Gramm wiegt, während sie eine fast zwei Kilo schwere Bleibatterie am Gürtel tragen um ein schwaches gelbliches Licht zu erzeugen. Ein scheinbarer Widerspruch, wenn man bedenkt, dass das in der Mine abgebaute Pegmatitgestein (eine besondere Art von Granit) reich an Lithiummineralien (Zinnwaldit, Trilithionit und Polylithionit) ist“.

In Khoroshiv-Volodarsk wurde jedoch bisher nie Lithium gefördert, da das dort vorkommende Gebirge kein Spodumen (ein Lithium-Aluminium-Silikat) enthält; das von der Industrie bei der Lithiumgewinnung bevorzugte Mineral. Die Sowjets bauten hier piezoelektrischen Quarz für militärische Zielsysteme ab. Seit 1991 gewinnen die Ukrainer Edelsteine, wie wunderschöne Aquamarin- (blau), Heliodor- (gelb-grün), Topas- (blau und bernsteinfarben) und Beryllkristalle. Diese uralten Edelsteine sind fast zwei Milliarden Jahre alt und die Gesteine des „Ukrainischen Schildes“, wie Geologen ihn nennen, bilden das Rückgrat des Landes, von der Grenze zu Weißrussland im Nordwesten bis zum Donbass im Südosten.

Erst spät erkannten sowjetische und dann ukrainische Geologen, dass der geologische Kontext ideal ist, um nicht nur Edelsteine, sondern auch begehrte Metallerze wie Tantal, Niob und seltene Erden zu finden. Rohstoffe, die für die moderne Industrie unverzichtbar sind.

In den letzten zwanzig Jahren hat der ukrainische geologische Dienst wissenschaftliche und strategische Untersuchungen auf dem Gebiet der Ukraine durchgeführt und zahlreiche Gebiete mit Spodumen-Pegmatiten identifiziert. Die begehrtesten Gesteine bei der Lithiumgewinnung.

Kampf um Rohstoffe wie Lithium

Derzeit verfügt die Ukraine, anhand der vorhandenen Daten, zusammen mit Serbien wahrscheinlich über das größte Lithiumpotenzial in ganz Europa. Die Ukraine verfügt auch über 10 % der weltweiten Eisenreserven, 6 % der Titan- und 20 % der Graphitvorkommen. Es ist zu hoffen, dass die armen und durch den Krieg größtem Leid ausgesetzten Menschen der Ukraine, wieder in Frieden leben und ihr großartiges und auch geologisch interessantes Land neu aufbauen können.

Dini Link

renewablematter.eu

energiezukunft.eu

Instagram
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert