Umweltschützer, Informatiker und Wissenschaftler sind sich einig, dass das „Mining“ von Bitcoin und anderen Kryprowährungen eine besorgniserregende Menge an fossilen Brennstoffen verbraucht, da vielfach noch Strom aus Kohle und nicht aus erneuerbaren Energiequellen dafür benutzt wird. Dies ist ein Grundsatzproblem und allzu schnell kann dies wohl nicht gelöst werden, wenn man sieht, wie schwierig es ist bei der Klimakonferenz in Glasgow (COP 26 / 2021 United Nations Climate Change Conference) zufriedenstellenden Einigungen zu erreichen.

Wobei zu erwähnen ist, dass die nachhaltige Nutzung der Blockchain Technologie (Greencrypto) in Glasgow auch Thema war und das ist gut so. Thematisiert wurde es beispielsweise von der Chefredakteurin von Cointelegraph, Kristina Cornèr. Sie sprach auf der Klimakonferenz über die positiven Auswirkungen des Kryptowährungs-Ökosystems auf die Umweltziele.

Technische Lösungsansätze um den Energieverbrauch zu verringern

Es gibt bereits bei Blockchain und Kryptowährungen eine ganze Reihe von technischen alternativen und umweltfreundlichen Produkten, die der Umwelt durch geringeren Energiebedarf weniger Schaden zufügen. Diese Anwendungen könnten die Bedenken bezüglich Kryptowährungen und der Umwelt zerstreuen und so zu einer sinnvollen und breiten Akzeptanz dieser Technologie beitragen.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist auch, dass kleinere Währungen und Anwendungen einen geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck haben als die großen wie etwa Bitcoin oder Ethereum. Oft stimmt das nicht und liegt einfach daran, dass es weniger Transaktionen und Nutzer gibt und somit natürlich auch weniger Energiebedarf besteht.

Welche Greencrypto sind energieeffizient?

Diese bekannten Kryptowährungen scheinen laut verschieden Studien, darunter auch jene des GCRS Rating, aktuell die effizientesten in Bezug auf ihren Energiebedarf und Umweltfreundlichkeit zu sein:  IOTA, Cardano, Solana, Chia und Tezos

Willst du nichts mehr verpassen, dann folge mir einfach auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert